zurück zur Übersicht

Das Traumhaus nimmt Gestalt an

Hausbauserie Teil 9

Der Anzeiger begleitet die Familie Luu auf ihrem Weg zum Eigenheim. Mit der Bodenplatte und dem Rohbau nimmt das Haus nun seine erste Gestalt an.
Nachdem beim Baustellentermin alles Wichtige zu ihrem neuen Haus besprochen wurde und das Baugesuch mit allen nötigen Anträgen eingereicht ist, kann es endlich mit dem Bau losgehen. Die Bodenplatte ist das Fundament, auf dem Hanh und Khang Luu ihr gemeinsames Haus errichten. Auch hier ist eine gute Vorbereitung das A und O, weiß Bodo Lauterborn, Geschäftsführer der KS Hausbau GmbH aus Hilzingen: „Bevor die Bodenplatte gelegt werden kann, kommt der Tiefbauer mit Raupe und Bagger zum Auskoffern.“ Dabei wird der Grundriss, auf dem der Unterbau entstehen soll, vom Boden bis zu einer bestimmten Tiefe ausgehoben. Im Anschluss wird das Fundament statisch gesichert. Gründungen sorgen dafür, dass die Last des Bauwerks auf den Baugrund übertragen und dort gleichmäßig verteilt wird. Eine Stahlarmierung, bei der Eisenstangen verlegt werden, sorgt für die nötige Stabilität. Kein Gebäude kommt ohne eine frostsichere Gründung aus. „Nach dieser Vorbereitung kann der Betonmischer aufgestellt werden und mit dem Betongießen begonnen werden“, erklärt Bodo Lauterborn. „Ganz wichtig bei diesem Bauschritt ist außerdem, dass die Entwässerungsrohre sowie die Vorbereitungen für die späteren Hausanschlüsse für Wasser, Strom und Telefon gelegt werden.“ Im Anschluss kann der eigentliche Rohbau hochgezogen werden. „Dazu kommen die Maurer und setzen Stein auf Stein“, so Bodo Lauterborn. „Wenn das Dach drauf ist und die Fenster und Türen gesetzt sind, ist der Neubau winterfest.“
Die Hausbauserie
Lesen Sie in den kommenden drei Monaten, wie es dem Ehepaar Luu beim Hausbau weiter ergeht. Am 11. Februar: Außenputz/Fenster und Türen; am 11. März: Innenausbau; am 15. April: Übergabe und Umzug.