zurück zur Übersicht

Der Expertentipp zum Thema Hausbau

Massivbau oder Fertighaus?
Bodo Lauterborn, Geschäftsführer der KS Hausbau GmbH, kennt die Unterschiede und die Vorteile der jeweiligen Bauweisen.
Den Traum vom eigenen Haus wollen sich viele erfüllen und stehen vor einer Vielzahl von Fragen. Massivbau oder Fertighaus? Was unterscheidet die beiden Bauweisen? Und welches Haus ist das richtige für unsere Bedürfnisse? Massive vier Wände bieten Sicherheit und Geborgenheit. Dass diese vier Wände aber nicht unbedingt in massiver Bauweise entstehen müssen, zeigen die ebenso familientauglichen Häuser in Fertigbauweise. Massivbauweise bezeichnet im Grunde nur die Form des Tragwerks. Das heißt, dass raumabschließende Elemente wie Wände und Decken auch die statisch tragende Funktion erfüllen. Die tragenden Wände bilden dabei auch die Räume des Hauses. Das Gegenteil dazu wäre ein Skelettbau oder ein Fachwerkbau. Auch bei einem Fertigbauhaus ist die Statik des Hauses gegeben. Hierbei werden die tragenden Wände, wie der Name es schon vermuten lässt, in fertiger Produktion am Bauplatz angeliefert und dort montiert. Sie werden nicht erst vor Ort, Stein auf Stein, zusammengemauert. Die Vorteile eines Fertighauses liegen bei der, im Vergleich zum Massivbau, kurzen Bauzeit sowie bei festen Preisen und Terminen. Außerdem können Musterhäuser vorab besichtigt werden. Was den Punkt der individuellen Gestaltung betrifft, stehen Fertighäuser den Massivbauhäusern in nichts nach. Die Bauherren haben ebenso freie Gestaltungsmöglichkeiten, auch bei den Baumaterialien. So haben zum Beispiel Fertighäuser aus Holz eine gute Öko-Bilanz und durch ihre Dämmung einen kostensparenden Heizverbrauch. Allerdings haben Massivbauhäuser in der Regel einen besseren Schallschutz als die Häuser mit den fertigen Wänden. Bodo Lauterborn, Geschäftsführer der KS Hausbau GmbH, weiß, dass es hauptsächlich auf die individuellen Vorstellungen der Bauherren ankommt: „Ob Fertighaus oder Massivhaus, je nach Wunsch beraten wir die Interessenten gerne, welche Bauweise für sie am besten in Frage kommt. Beide Bauweisen haben ihre Vor- und Nachteile, die man gegeneinander abwägen kann, um zu einer guten Entscheidung zu gelangen.“
Tag der offenen Tür
Einen Eindruck von einem Objekt in Fertigbauweise können Interessierte am Donnerstag, 24. September, beim Tag der offenen Tür von 14 bis 17 Uhr in Mauenheim bei Immendingen bekommen. In der Säntisstraße (ist ausgeschildert) steht ein Doppelhaus mit zwei Garagen, das besichtigt werden kann. Neben der KS Hausbau GmbH stehen auch die Eigentümer für Fragen zur Verfügung.
Kontakt
Bei der KS Hausbau GmbH in Hilzingen können Besichtigungstermine für beide Häusertypen vereinbart werden. Einfach unverbindlich anfragen unter der Telefonnummer 07731/182 355 oder per E-Mail unter info@ks-hausbau.de. Weitere Informationen gibt es im Internet unter: www.ks-hausbau.de